Strategie für Auslandseinsätze der Bundeswehr fehlt

Seit Jahren sprechen sich deutsche Spitzenpolitiker für ein stärkeres internationales Engagement der Bundesrepublik aus – aber es gibt keine Strategie.

Weiterlesen ...

Wenn Richter über Geschichte urteilen

Alle Argumente sprechen dafür, dass die Wittenberger "Judensau" an ihrem angestammten Platz bleiben darf.

Weiterlesen ...

Trumps Nahost-Plan: Wer nur nein sagt, erreicht nichts

Ja, der Nahost-Plan von US-Präsident Donald Trump ist für die Palästinenser suboptimal. Dennoch liegen darin Chancen, die die Palästinenser-Führungen nutzen sollten.

Weiterlesen ...

Doppelte Unterwanderung der Bundeswehr war vorhersehbar

Das "Aussetzen" der allgemeinen Wehrpflicht schuf Rechtsextremisten und Islamisten die goldene Gelegenheit, die Bundeswehr zu unterwandern.

Weiterlesen ...

Einsatz für die Gemeinschaft liegt in deutsch-jüdischer DNA

Das Individuum kann sich nur entwickeln, wenn es der Gemeinschaft gut geht, und umgekehrt braucht die Gemeinschaft Individuen, die sich für die Gemeinschaft einsetzen.

Weiterlesen ...

Gedenkstätte zeigt die Unmenschlichkeit im Menschen

Der Holocaust wird oft erinnert als industrielles, anonymes Vernichten. Dabei haben "Menschen wie Du und ich" am Verbrechen mitgewirkt.

Weiterlesen ...

Herr Bundespräsident, wer ist "Wir"?

Frank-Walter Steinmeier sagte seiner Rede in Yad Vashem "Wir" und meinte damit diejenigen Deutschen und ihre Nachkommen, die während der Nazizeit in Deutschland gelebt haben.

Weiterlesen ...

Roland Berger lässt Biografie seines Vaters untersuchen

Der Unternehmensberater Roland Berger lässt die Vergangenheit seines Vaters während der Zeit des Nationalsozialismus von den Historikern Michael Wolffsohn und Sönke Neitzel aufarbeiten.

Weiterlesen ...

Pressestimmen zu Friedenskanzler? Willy Brandt zwischen Krieg und Terror

"Michael Wolffsohn hat ein wichtiges Buch geschrieben", schreibt die Nordwest-Zeitung. So beurteilt die Presse die Neuerscheinung.

Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang