Druckfrisch von Michael Wolffsohn: Eine andere Jüdische Weltgeschichte

In seinem neuesten Buch erzählt der Meister der deutsch-jüdischen Geschichtsschreibung die Historie der Juden von den Anfängen bis heute.

Weiterlesen ...

"Sein Opus magnum" Medienecho zum neuen Buch

Eine Tour d'Horizon zur jüdischen Geschichte vorzulegen – wem in Deutschland außer Michael Wolffsohn könnte dieses Wagnis gelingen? (Dirk Schümer, Welt am Sonntag)

Weiterlesen ...

Friedenspolitischer Denksalat

Kanzler Olaf Scholz sprach von einer „Zeitenwende“, für SPD-Chef Lars Klingbeil ist militärische Gewalt ein „legitimes Mittel“ der Friedenspolitik.

Weiterlesen ...

Politik statt Kunst – wie judenfeindlich soll der deutsche Kulturbetrieb noch werden?

Deutschlands Kulturbetrieb schafft sich gerade selbst ab, indem er sich zunehmend politisiert.

Weiterlesen ...

Warum es gut ist, dass die Schmähplastik in Wittenberg bleiben darf

Die als Wittenberger "Judensau" bekannte Schmähplastik darf weiter an der Stadtkirche der Lutherstadt bleiben.

Weiterlesen ...

Bismarck und ich

Kein Zweifel: Licht und Schatten, wie bei jedem Menschen auch beim Reichskanzler Otto von Bismarck.

Weiterlesen ...

Michael Wolffsohn ist Ehrenmitglied der jüdischen Gemeinde Bet Haskala

Die liberaljüdische Gemeinde Bet Haskala in Berlin hat Michael Wolffsohn die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Weiterlesen ...

Zum 75. Geburtstag von Michael Wolffsohn

Er nimmt kein Blatt vor den Mund. Michael Wolffsohn lebt ein Leben zwischen Deutschland und Israel. Das traditionelle deutsche Judentum geht aus seiner Sicht zu Ende.

Weiterlesen ...

Lese-Empfehlungen

Zwei Leckerbissen für diejenigen, die sich fürs neudeutsche Judentum sowie extrem Orthodoxe  in Israel interessieren.

Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang