Gemeinsame Perspektiven - Ein deutsch-israelischer Gipfel

Die Zeitungen WELT und The Jerusalem Post luden hochrangige Akteure und Experten nach Berlin ein, um über die aktuellen Entwicklungen im und um den Nahost-Konflikt zu diskutieren.

Weiterlesen ...

Die scheinintellektuelle Judenfeindschaft in der Kulturwelt

Operninszenierung «Die Jüdin von Toledo» in Dresden zeigt: Antisemitismus hat viele Erscheinungsformen.

Weiterlesen ...

Juden sind eine Bereicherung für jedes Land

Die Geschichte lehrt: Wer Juden vertreibt oder gar umbringt, handelt nicht nur unmenschlich, sondern dumm.

Weiterlesen ...

Die Kirche macht sich selbst überflüssig

Alle reden von der Kirchenkrise. Das ist nicht falsch, aber kratzt nur die Oberfläche.

Weiterlesen ...

Antizionisten sind objektiv anti-jüdisch

Alle Antizionisten (Gegner des Staates Israel und der zionistischen Bewegung) sind in der Wirkung Antisemiten (Judenfeinde).

Weiterlesen ...

Wir erleben ein „schon wieder!“ des Antisemitismus

Die Worte "Nie wieder!" klingen ganz wunderbar, in der Praxis erweisen sie sich allerdings als genau das: Worte.

Weiterlesen ...

Wo waren die Demonstranten nach dem Hamas-Massaker vom 7. Oktober?

Die jüngsten Großdemonstrationen gegen rechts sind nur zum Teil ermutigend.

Weiterlesen ...

Zweistaatenlösung ist nicht realisierbar

Die bisherigen Vorschläge der internationalen Gemeinschaft zur Lösung des Nahost-Konflikts gehen völlig an dem vorbei, was realisierbar ist.

Weiterlesen ...

Warum ich Mitglied im Verein Deutsche Sprache bleibe

Die Pflege der deutschen Sprache ist weder Teutonismus noch gar Nazismus, sondern Pflege eines Kulturgutes.

Weiterlesen ...

AfD inhaltlich bekämpfen, nicht verbieten

Michael Wolffsohn ist gegen ein AfD-Verbot, weil sich dann dieselbe Partei umbenennt, und dann beginnt alles von vorne.

Weiterlesen ...

Der deutsche Staat will Juden beschützen – aber kann er es auch?

Michael Wolffsohn wirft Deutschland Staatsversagen im Kampf gegen Antisemitismus vor.

Weiterlesen ...

Lese-Empfehlungen

An dieser Stelle empfiehlt Michael Wolffsohn in loser Folge Bücher, die ihn inspiriert haben.

Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang